Aktiv & Fit / Schülerlanglauf

 

 

 

Mittwoch, 31. Januar 2018

 

 

 

Infos und Anmeldung

Ausschreibung
 
Online-Anmeldung
Kontrolle der Anmeldung (Liste wird alle 5 Min aktualisiert)

aktuelle Rangliste

Information und Geschichte des Schüler-LL

Der heutige Aktiv und Fit Langlauf wurde ca. 1975 als Horwer Schülerstaffellauf geboren.  Wie Heute war auch damals der Gedanke die Schulkinder zur aktiven Bewegung zu ermutigen, und auch den Langlauf als Sportart etwas näher zu bringen. Die Schülerstaffel setzte sich aus 3 Läufern aus einer Schulklasse zusammen, wobei jedes Jahr um die 20 Mannschaften  am Start waren. Während  in  den 90er Jahren die Skatingtechnik sich als zusätzliche Technik durchsetzte, wurde auch  im Schülerstaffellauf diese eingebunden wobei die Staffel sich aus zwei Klassisch-Läufern und einem Skating-Läufer zusammensetzte. Um auch jenen eine Chance zu bieten welche Schwierigkeiten hatten 3 Läufer aus der Klasse zu finden, wurde die Familienstaffel  eingeführt welche aus einem Elternteil und zwei Kindern bestand. Mit diesen laufenden Anpassungen an die Bedürfnisse blieb der Schülerstaffellauf um die 20 Jahre bestehen, bevor er zum Schülerlanglauf umgetauft wurde und auch der Modus änderte.

Im neuen Modus des Schülerlanglaufs wurden vorerst die Kinder einzeln gewertet, bevor dann 1998 der Schülerlanglauf im Schulprogramm Aktiv & Fit aufgenommen wurde und die Schulklassen sich untereinander konkurrierten. Die maximale Teilnehmerzahl wurde während der Aktiv & Fit Zeit erreicht mit 130 startende Kinder.

 

Die Austragungsorte variierten zwischen Horw (Halbinsel, Brust), Grafenort, Engelberg, Langis oder dem Eigenthal welches sich in den letzten Jahren als idealer Wettkampfort festigte.

Dank dem grossen Lager an diversen Langlaufskis gelingt ist es dem Skiclub immer wieder für die vielen Kinder welche am Schülerlanglauf teilnehmen gratis die Langlaufausrüstung abzugeben.  

 

Mit der Hilfe von vielen freiwilligen Helfern ist es jedes Jahr von neuem möglich die Schulkinder in die schönen Langlaufgebiete der Region zu bringen und sie in ihrer täglichen Bewegung zu motivieren.